Neue Whisky-Verkostung im März!

Liebe Besucher,

das ist mal ein Anlass wie gemacht für eingefleischte Fans des Bierbrandes: An zwei Terminen im März verköstigen wir fünf unverdünnte Whiskys aus Irland und Schottland mit durchschnittlich 55% Alkoholvolumen (!). Das ganze machen wir von Herzen gerne wieder gemeinsam mit Katrin Böttger vom „Fass“ Pirna.

Das Verdünnen übernehmen Sie anschließend selbst und finden so Ihre persönliche Wunschtrinkstärke heraus! Aber wir versprechen: Alle Whiskys des Abends sind auch pur wunderbar zu genießen! Der Teilnehmerbeitrag lautet wie immer 30,00 EUR und unsere Verkostung findet traditionell im Weinhaus gegenüber unserer Rösterei statt.

Die Termine:

Freitag, 04.03.2016 um 19:00 Uhr und Freitag, 18.03.2016 um 19:00 Uhr

Eintrittskarten gibt es ab sofort bei uns im Weinhaus und im Vom-Fass-Geschäft in der Barbiergasse 19. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Ihr Schmole-Team

UPDATE 03.02.16: Es gibt leider keine Karten mehr.

Auf der Suche nach den besten Kaffees

Liebe Besucher,

wir kontrollieren die Qualität unserer Kaffees auf vielfältige Weise. Am einfachsten gelingt das, indem wir unsere Röstungen regelmäßig selbst verkosten. Doch damit das ständige Probieren der eigenen Kaffees nicht betriebsblind macht, ist es erforderlich, hin und wieder komplett andere Herangehensweisen kennen zu lernen.

So zog es uns am vergangenen Wochenende in die Welthauptstadt des Kaffees schlechthin: Hamburg. Die Hansestadt ist nicht nur einer der größten Umschlagplätze für Rohkaffee überhaupt, sondern zugleich die Heimat zahlreicher etablierter wie aufstrebender Röstereien. Selbst das erste Kaffeehaus ist hier im 17. Jahrhundert noch vor dem ersten in Wien entstanden.

Außerdem sitzen in der Hamburger Speicherstadt zwei unserer Importeure für den hochwertigen Rohkaffee, namentlich Rehm & Co. (seit 1906!) sowie Interamerican Coffee. Bei beiden haben wir ausführliche Verkostungen (sog. Cuppings) vorgenommen, insbesondere mit Schwerpunkt auf die schwer überblickbaren Märkte von Brasilien und Kolumbien. Dabei haben wir zwei schöne Bestätigungen erhalten:

  1. Unser Columbia Excelso aus Huila schneidet im Test gegen andere Provinzen am besten ab. Er ist genauso rund und ausgewogen, bewahrt sich aber zugleich die feine Säure, die ihn so frisch und blumig macht.
  2. Unser Brasil-Kaffee von der Fazenda da Lagoa (nur in unseren Mischungen) gewinnt den Vergleich gegen fünf weitere Erzeuger derselben Liga. Während viele brasilianische Kaffees im Allgemeinen schnell stumpf und fade wirken, hat der Lagoa – analog dem Excelso-Beispiel – eine feine, fast weinartige Säure, die dem Gefühl frisch gerösteter Haselnüsse noch eine zarte Fruchtsüße schenkt.

Eine Kaffeeverkostung sieht übrigens so aus:

Selbstverständlich verkosten wir kontinuierlich weiter. Freuen Sie sich auf einen neuen Kaffee im Sortiment ab etwa Februar!

Ihr Schmole-Team