Ein Weihnachtsgruß

Liebe Besucher,

hören Sie es? Ihr Herz rast noch. Haben Sie alle Geschenke beisammen? Alle mehr oder minder Geliebten bedacht? Ist die Gans fett, die Lichterkette hell und der Kühlschrank voll genug? Und wünschten Sie sich nicht, das alles wäre eigentlich egal?

Weihnachten ist eigentlich eine super Sache. Nur selten gibt einem das Leben den Anlass, kollektiv darüber zu sinnieren, was wirklich von Bedeutung ist. Manchmal muss erst ein geliebter Mensch von uns gehen, damit wir daran erinnert werden. Aber selbst dann noch verkennen wir, wie gut es uns geht und dass wir in einem Land leben, in dem es schon als skandalös zählt, wenn das Amazon-Prime-Paket erst nach 48 Stunden ankommt, weil auch Kuriere nur Menschen sind.

Wenn Sie in Deutschland leben und einigermaßen gesund sind, gehören Sie automatisch zum vielleicht glücklichsten 1% der Weltbevölkerung, ohne dass Sie dafür etwas tun müssten. Weihnachten ist wunderbar geeignet, um sich daran zu erinnern.

Das gilt umso mehr, wenn Sie sehen, wie viel Dankbarkeit scheinbar (!) unglückliche Schicksale empfinden können.

Es ist inzwischen eine Tradition bei Schmole geworden, dass wir viele der unverkauften Weihnachtswaren in Pirnas Heime bringen. Falls Sie bislang glaubten, die Helene-Fischer-Show würde zu Tränen rühren, sind Sie noch nicht bei den rührend umsorgten behinderten Menschen in Pirna gewesen.

Wir persönlich empfinden ungeheure Dankbarkeit und Anerkennung für die stillen Heldinnen und Helden der sozialen Berufe, die ganz selbstverständlich über die Feiertage Wohngemeinschaften von elternlosen Kindern und behinderten Menschen betreuen.

Darum haben wir auch an diesem Heiligabend wieder unsere Dankbarkeit gezeigt. Ja, es ist vielleicht nur Schokolade. Aber stellen Sie sich vor, jeder würde… naja, lassen wir das.

Das ganze in Zahlen:
Haus der Kinder (Diakonie): 8 Jugendliche ab 9 Jahren
Sonneninsel (ASB): 17 Kinder ab 2 Jahren
Heim für behinderte Erwachsene (AWO): 16 Personen
Heim für behinderte Kinder (AWO): 22 Kinder

Natürlich gab es auch Süßes für die Mitarbeiter vor Ort!

Teilen auch Sie Ihre Anerkennung für Pflege- und Erziehungsberufe! Danken Sie jedem, der Ihnen über den Weg läuft. Das (!) ist Weihnachten.

Sie haben es ja bald geschafft: In drei Tagen schon geht alles wieder seinen gewohnten Gang und die Menschen stürmen in die Kaufläden, um Feuerwerk aus China für zig Millionen Euro abzufackeln.

Wir wünschen Ihnen ein ganz ehrliches, herzliches und und besinnliches Fest im Kreise Ihrer Liebsten.

Ihr Schmole-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.