Neu ab Oktober: Packpauschale

Liebe Besucher, liebe Kunden,

Kurzfassung:
Ab Oktober berechnen wir für das Verpacken eines Geschenks eine Pauschale von 1,- Euro. Warum wir das machen, erklären wir in der

Langfassung:
Seit jeher verschenken unsere Kunden viele unserer Produkte. Wir machen das gerne. Es macht uns stolz. Doch sehen wir uns seit Jahren einem ungebrochen hohen Anstieg der Materialkosten ausgesetzt. Für jedes Präsent fällt (Lebensmittel-)Folie, Schleifenband, Stoffband, ein Siegelaufkleber und auch immer eine Folietüte an. All diese Bestandteile werden beim Beschenkten unweigerlich zu Müll.

Inzwischen hat sich in großen Teilen der Bevölkerung eine Art Rückbesinnung auf Wiederverwendbarkeit entwickelt. Überall in den Straßen können Sie wieder vermehrt Körbe, Stofftaschen oder Papierbeutel entdecken. Sogar die großen Märkte haben sich gemeinsam auf eine Bepreisung der Einkaufstüten geeinigt. Viele Menschen können jetzt den Herstellungswert einer solchen Tüte einschätzen. Unsere mittelgroßen Tragetaschen beispielsweise kosten uns etwa 15 Cent pro Stück, die nächstgrößeren sogar 25 Cent. Im Moment prüfen wir daher eine Umstellung der Taschen auf Recyclingpapier; auch wenn dort keine nennenswerte Ersparnis zu erwarten ist, wir dafür aber wissen, dass das Material bereits wenigstens einmal verwendet worden ist.

Wir haben in den vergangenen Monaten ausführlich diskutiert, ob und welche Kosten wir weitergeben müssen. Dabei haben wir uns gegen die Bepreisung der Tüten entschieden. Wir verkaufen keine Billigartikel und halten es insofern auch für falsch, bei der Tüte um ein paar Cent zu feilschen. Wir wollen aber, dass unsere Kunden den Arbeitsaufwand und die Kosten zu schätzen wissen, die uns beim Einpacken eines oder mehrerer Artikel als Präsent entstehen. Unsere Mitarbeiterinnen geben sich viel Mühe beim Packen und wir uns beim Einkauf der exquisiten Materialien (Schleifenbänder aus Italien z.B.), sodass wir es gerecht finden, diesen Dienst zu bepreisen.

Für einige von Ihnen mag das nicht bemerkenswert sein – schließlich nehmen viele Fachgeschäfte schon lange wie selbstverständlich (auch deutlich höhere) Packpauschalen. Für uns hingegen ist das in unserer jahrzehntelangen Geschichte ein Novum, das wir mit Bedacht und Rücksicht auf unsere Stammkundschaft einsetzen.

Was die Tragetaschen angeht: Weiterhin werden diejenigen Tüten, die für Ihre Ware erforderlich sind, natürlich von uns gestellt. Allein falls Sie zusätzlich Tüten wünschen, werden wir diese zum Selbstkostenpreis abgeben.

Ihr Schmole-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.