Perl – Espresso

Röstgrad: +++   Würze: ++   Säure: +   Fülle: ++++   Röstzeit: ca. 16 Min.

Der Cremige.

Röstmeisters Liebling und Hauptnahrungsmittel hat eine klare Zielgruppe: Puristen. Der Perl-Espresso schmeckt in seinen Augen am besten solo ohne Zucker oder Milchschaum. Das liegt an drei Dingen:

1. 50% indische Perl-Bohnen (Pearl Beans) geben dem Kaffee nicht nur seinen Namen, sondern zeitgleich sein herzhaft-erdiges Aroma und vor allem auch seine mächtige, dichte Crema – vorausgesetzt, Ihre Maschine erzeugt den nötigen Druck.

2. Die anderen 50% stammen aus südamerikanischem Arabica mit besonders filigraner und säurearmer Struktur. Er steuert das weiche Mundgefühl bei.

3. Der Röstgrad ist für eine Espresso-Röstung angenehm hell und orientiert sich an Zeiten für einen kraftvollen, dunklen Kaffee. Dadurch werden die ohnehin milden Säuren nicht unnötig abgebaut und der Espresso bleibt beinahe „süffig“.

Unser Perl-Espresso liebt die Zubereitung im Halb- oder Vollautomaten. Die perfekte Brühtemperatur liegt in unseren Augen bei 90°C bis 92°C (also nicht zu heiß). Der Mahlgrad will gar nicht besonders fein sein, es sei denn, Sie mögen es würziger.

Wem dieser Espresso zu zart sein sollte oder wer die Kombination mit Milch mag, z.B. im Cappuccino oder Latte Macchiato, schaut sich vielleicht lieber unseren Schmole-Espresso an.