Thailand Doi Chang

Röstgrad: ++   Würze: +   Säure: ++   Fülle: +++   Röstzeit: ca. 13:30 Min.

Herkunft: Akha-Dörfer im Doi-Chang-Gebirge, Chiang Rai
Erzeuger: Kleinbauern-Kooperative (Genossenschaft) aus rund 65 Famillien
Anbaufläche: ca. 2 Hektar je Familie (~ 130 ha gesamt)
Aufbereitung: gewaschen, sonnengetrocknet
Zertifikate: direkter (außerbörslicher) Handel zum Festpreis

Die malerischen Berglandschaften im Norden Thailands werden hauptsächlich von vielen kleinen Nomadenvölkern bewohnt. Oft besteht ein Volk nur aus einem einzigen Dorf, das die Einwohner selten bis nie verlassen. Ihren Lebensunterhalt bestreiten sie traditionell durch Landwirtschaft auf Subsistenzbasis. Viele Einwohner leben daher in Armut.

Seit dem Jahr 2013 betreibt das Paar Jürgen und Avou Wittmann auf rund drei Hektar Land den Anbau von Kaffee und Obst in der Provinz Chiang Mai. Die studierte Stadtverwaltungsangestellte, die aus der Region stammt, und der ehemalige Logistiker aus Bayern unterstützen außerdem die lokalen Bauern und Familien beim Anbau von Kaffee und Tee. Die jeweils sehr geringen Erntemengen bündeln die beiden unter der Marke „Mystic Hill Tribes“ und exportieren sie nach Deutschland, Österreich und die Schweiz. Auf diese Weise nehmen die sonst völlig isolierten Stämme an der Weltwirtschaft teil.

Unser Kaffee stammt aus dem Doi-Chang-Gebirge und wird von rund 65 Familien des Volksstammes der Akha auf Höhen zwischen 1.300 und 1.700 Metern bewirtschaftet. Die Ernte findet von November bis März statt. Die von Hand gelesenen Kirschen werden gewaschen, d.h. im Wasserkreislauf wird die Bohne von Schale getrennt und anschließend in der Sonne 10 bis 15 Tage lang getrocknet. Schließelich werden eventuelle Defekte von Hand ausgelesen. Der fertige Kaffee zeigt sich mild und zart, mit einer leicht süßen Note, wie man sie von Nüssen oder Schokolade kennt. Die Säure bleibt dezent, der Nachgeschmack lang.

Jürgen Wittmann unterhält eine sehr informative Internetseite mit Details, Bildern und sogar Videos vom Ursprung unter http://www.mystichilltribe.com. Dort erfahren Sie auch von den aktuellen Sozialprojekten, die durch den Verkauf dieses Kaffees möglich werden.